Panorama Bild aufgenommen von wenig oberhalb des Rüttihubelbades mit dem Rüttihubelbad und den Berner Alpen

Die Stiftung Rüttihubelbad als Arbeitgeberin

Die Stiftung Rüttihubelbad ist nicht nur ein vielseitiges Kultur- und Sozialzentrum für ihre Gäste, sondern auch Arbeitgeberin von über 240 Menschen. Dazu kommen noch die Auszubildenden und die freiwilligen MitarbeiterInnen. Das Rüttihubelbad bietet nämlich neben den 143 Vollzeitstellen auch 21 Lehrstellen an. Fünf KöchInnen, zwei Restaurationsfachleute, eine Hauswirtschaftsfachfrau, eine Hauswirtschaftspraktikerin, drei Kauffrauen, drei Fachleute Gesundheit, fünf Fachleute Betreuung und eine Assistentin Gesundheit und Soziales werden im Rüttihubelbad ausgebildet. Ausserdem sind 68 aktive Freiwillige für die Backwerkstatt, im Alterswohn- und Pflegeheim, in der Sozialtherapeutischen Gemeinschaft und für Kultur, Bildung und Sensorium tätig (alle Zahlen Stand 2011).

Alle Mitarbeitenden können von zahlreichen Vergünstigungen profitieren. Bildungskurse, Vorträge, Übernachtungen im Hotel, Getränke im Restaurant und Konsumationen im Lade-Kafi, das Mittagessen im Personalrestaurant, Backwaren aus der Backwerkstatt, sowie alle anderen Produkte und Dienstleistungen, welche im Rüttihubelbad verkauft werden, erhalten die ArbeitnehmerInnen vergünstigt. Ausserdem können sie von günstigen Preisen in der hauseigenen Wäscherei und der Chrämerei für die Mitarbeitenden, vom Veloservice und von 10% Rabatt in der Stern-Apotheke in Worb profitieren. Ein Bildungskurs nach Wahl pro Semester, publizierte Kulturveranstaltungen und der Eintritt ins Sensorium sind sogar kostenfrei. Das Rüttihubelbad hat ein Lohnsystem, das sich nach der Lohnklassen-Einreihung des Kanton Bern ausrichtet. Die individuelle Lohnfindung, minus 10% als Beitrag an das Unternehmen, geschieht in Anlehnung an die Erfahrungsjahre.

Seit 2007 existiert im Rüttihubelbad ein Aus- und Weiterbildungskonzept. Die Weiterbildung der Mitarbeitenden ist der Stiftung sehr wichtig. Mindestens 1% der Brutto-Lohnsumme wird jährlich für die Aus- und Weiterbildungskosten der Mitarbeitenden eingesetzt. In der Regel findet einmal pro Jahr ein Weiterbildungstag für die Gesamtheit der Mitarbeitenden statt. Zudem wird die (freiwillige) Teilnahme an den wöchentlichen künstlerischen Kursen finanziert. Aber auch externe Aus- und Weiterbildungen, sowie Berufs- und Fachausbildungen werden vom Rüttihubelbad unterstützt.

Im Rüttihubelbad wird eine transparente Informationspolitik betrieben. Die monatlichen Mitteilungsblätter „Info aktuell" für die Mitarbeitenden werden ergänzt durch das zwei Mal jährlich stattfindende Mitarbeiterforum. Auch eine gute Einführung der neuen ArbeitnehmerInnen ist wichtig. Diese besuchen einen dreitägigen Einführungskurs; zwei Tage Kurs zum Rüttihubelbad allgemein und einen Tag zum Qualitätsverfahren des Rüttihubelbad „Wege zur Qualität".

diese Seite drucken