Ausstellung "Sensibel"

März - Dezember 2021

Sensible Daten, ein äusserst sensibler Mensch, ein sensibles Thema – was genau bedeutet SENSIBEL? Heikel, zartbesaitet und überempfindlich oder einfach empfindsam? Mehr oder weniger sensibel sind unsere Sinne, je nachdem, wie stark wir sie beanspruchen. In einer rasant digitalisierten Welt gewinnen die Wiederentdeckung und die Entfaltung unserer oft einseitig oder unterbeanspruchten Sinne grosse Bedeutung; die Sensibilität der Sinne ist wichtig für Orientierung, eigene Körperwahrnehmung und soziale Beziehungen. Lassen Sie die interaktiven Stationen der Jahresausstellung "Sensibel" Ihre Sinne herausfordern – Bin ich feinfühlig? Kann ich differenziert wahrnehmen? Wie reagiere ich auf die Signale meiner Sinne? Womit nehme ich wahr? Erfordert etwas besonders viel Sorgfalt oder Konzentration? Wie gehe ich mit Dingen und Menschen um?

Die individuelle Sinneserfahrung steht sowohl bei den Stationen als auch in der parallel laufenden Gemeinschaftsausstellung im Fokus. Die ausgestellten Werke: Malereien, Stickereien, Collagen, Skulpturen und Fotografien sind ebenso vielfältig wie das Thema selbst.