Sensorium - Das Erfahrungsfeld der Sinne

Rieseltafel

Wenn Körnungen durch Bewegung ins Rutschen geraten, kommt es zur Bildung von Schichten. Wenn wir die Rieseltafel langsam drehen und dann in Ruhe lassen, können wir den Prozess der Erosion und des Aufbaus beobachten. Das Gemisch aus zwei Sandarten rieselt, manchmal pulsierend wie Blut in den Adern, durch feinste Trichteröffnungen. Dabei gesellt sich „Gleiches zu Gleichem“, grosse Körner zu grossen und leichte Körner zu leichten. Bereits durch eine leichte Drehung der Scheibe verändert sich das Bild wieder. Wird die Scheibe schnell gedreht, entsteht Chaos. Lässt man den Sand bei still stehender Tafel wieder abrieseln, bilden sich erneut Strukturen. Zeit tritt hier als etwas Fliessendes in Erscheinung.